Toaster Ratgeber: Toaster Tests, Infos & mehr

Da Toaster zu den am weitesten verbreiteten Haushaltsgeräten zählen, sind beim Kauf unzählige Modelle von den verschiedensten bekannten und unbekannten Herstellern erhältlich. Entsprechend unübersichtlich kann der Kauf werden – entsprechend viele zum Teil regelmäßig durchgeführte Tests gibt es zu den Produkten jedoch auch. Insbesondere die Stiftung Warentest ist in dieser Hinsicht ein bekannter und zuverlässiger Partner. Regelmäßig werden aktuelle Modelle auf ihre Qualität, Sicherheit und praktische Nutzbarkeit getestet. So können Verbraucher sich orientieren, welches Modell für ihre eigenen Zwecke am besten geeignet sind.

Zu unserer Toaster Empfehlung *

Neben diesen drei sehr wesentlichen Kriterien gibt es jedoch auch weitere Punkte, auf die in einem Toaster Vergleich unbedingt geachtet werden sollte. Grundsätzlich ist dafür die Frequenz der Nutzung ein wichtiger Indikator. Ein Singlehaushalt, in dem der Toaster ein- oder zweimal in der Woche genutzt wird, benötigt einen völlig anderen Toaster als die Großfamilie, die damit täglich das Frühstück für fünf oder mehr Personen zubereitet. Das betrifft Dinge wie die Kapazität des Toasters und die Geschwindigkeit des Bräunungsvorganges. Aber auch die mögliche Wärmeentwicklung je nach Dauer der Nutzung kann bedeutsam sein.

Weitere Kriterien, die in einem entsprechenden Toaster Test zu finden sein können, sind Dinge wie das Gewicht, die Lautstärke, Gleichmäßigkeit der Bräunung, Stromverbrauch und Leistung. Natürlich kann man nicht unbedingt erwarten, dass man ein Gerät findet, das nahezu jede erdenkliche Funktion ausfüllt und anschließend noch günstiger ist als alle Konkurrenzmodelle. Deshalb sollte man bei der Auswahl überlegen, welche Funktionen man wirklich benötigt und welche eher zu vernachlässigen sind. Das Resultat kann ein Toaster nach eigenen Vorstellungen zu einem möglichst günstigen Preis sein – sprich der perfekte Kompromiss.

Edelstahl Toaster

Toaster aus Edelstahl wirken extrem hochwertig und sind daher sehr beliebt im Toaster Vergleich. Die Optik ist in vielen Fällen edel gehalten und sticht schlicht deutlich mehr hervor als bei einem Toaster aus Kunststoff oder Aluminium. Allerdings hängt dieser Vorzug immer auch von der Küche ab, in der der Toaster schließlich Platz finden soll. Gerade bei einem sehr modern gehaltenen Design könnte ein Edelstahl Toaster zu massiv wirken und sich gegebenenfalls nicht gut in das Gesamtbild einfügen.

Qualitativ werden einem Toaster aus Edelstahl ebenfalls positive Kriterien zugeschrieben. Beispielsweise sind sie rostfrei und daher nicht selten auch sehr langlebig konzipiert. Hitzebeständigkeit ist nicht unbedingt ein Kriterium, das exklusiv für einen Toaster aus Edelstahl greift. Schließlich sollte ein Toaster immer so konzipiert sein, dass er die selbst produzierte Hitze aushält. Ist das nicht der Fall, dann ist das Gerät einfach schlecht gebaut.

Allerdings gibt es auch ein paar Kriterien, die bei einem Edelstahl Toaster etwas sensibler begutachtet werden sollten. Einerseits heizt sich Stahl unter Wärmeeinwirkung stark auf – deutlich stärker als Aluminium oder Kunststoff. Das bedeutet, dass die Isolierung zwischen innerer Rösteinheit und dem Gehäuse gut funktionieren muss. Andernfalls kann es dazu kommen, dass sich der Toaster gerade bei längerer Nutzung stark aufheizt und man sich daran verbrennen kann. Qualitativ hochwertige Modelle haben das Problem nicht. Gerade bei schlecht gemachten Billigkonstruktionen kann das jedoch negativ auffallen.

Außerdem sind Edelstahl Toaster auch schwerer als ihre Konkurrenten aus Aluminium oder Kunststoff. Das hat den Vorteil, dass der Toaster robuster steht. Der Nachteil liegt darin, dass der Toaster weniger mobil ist. Im Regelfall wird das aber nicht zum Problem. Wer transportiert schon regelmäßig seinen Toaster? Einzig das Hantieren bei der Reinigung kann etwas umständlicher sein.

Designer Toaster

Ein Designer Toaster kann in den unterschiedlichsten Ausführungen erworben werden. Die Einlage mancher Modelle ist beispielsweise schräg gelagert und wird so zu einem absoluten Hingucker in der Küche. Ein zusätzlicher Vorteil liegt darin, dass die Entnahme der Toasts etwas leichter gelingt, da der Winkel des Auswurfes Richtung Hand gerichtet ist. Andere Modelle erinnern optisch an Brotbackautomaten und sind entsprechend voluminöser gestaltet. Auch Toastgrills mit Frontscheibe und einseitigem Toastvorgang sind hübsch anzusehen.

Zu unserer Toaster Empfehlung *

Immer beliebter werden außerdem Glastoaster. Diese sind völlig oder teilweise durchsichtig und passen vor allem in moderne Küchen optisch unglaublich gut. Der größte Vorteil ist darin zu sehen, dass das Brot bei jedem Toastvorgang beobachtet werden kann. Stellt man fest, dass der Toast bereits ausreichend gebräunt ist, genügt ein einfacher Druck auf die Stopptaste oder die manuelle Beendigung es Vorganges – und schon kann das Brot entnommen werden.

Darüber hinaus sind die Designs generell sehr variabel wählbar. Viele Toaster sind schwarz, weiß oder im Edelstahl-Look gehalten, aber längst nicht alle. Zum Beispiel gibt es Toaster in den unterschiedlichsten Metallic-Farben. Ob Gelb, Blau oder Rot – die Farbe kann häufig passend zum Kücheninterieur ausgesucht werden. Gerade für Kinder können außerdem Toaster mit Bildern auf der Oberfläche sehr schön anzusehen sein. Muster, gepunktete Modelle et cetera können ebenfalls gefunden werden.

Toaster reinigen

Die Reinigung des Toasters ist in den meisten Fällen relativ einfach. Viele Modelle verfügen mittlerweile über eine integrierte Krümelschublade. In ihr sammeln sich Krümel, die beim Toasten abfallen. So kann der Toaster zur Reinigung einfach an seinem Platz stehen bleiben und stattdessen nur die Schublade entleert sowie ausgewischt werden.

Etwas unkomfortabler, aber auch möglich ist die Reinigung des Innenbereichs, wenn keine Krümelschublade verbaut ist. Dafür sollte der Toaster am besten in die Hand genommen und über dem Mülleimer oder Spülbecken umgedreht und etwas ausgeschüttelt werden. So lassen sich abgelagerte Krümel dennoch zu einem großen Teil beseitigen. Allerdings sollte man aufpassen, nicht mit aller Gewalt den letzten Krümel herausschütteln zu wollen. Im schlimmsten Fall kann das der Elektronik im Inneren schaden.

Von Zeit zu Zeit sollte auf eine dieser beiden Weisen ein Reinigungsvorgang des Innenbereichs vorgenommen werden, um die Langlebigkeit und vor allem auch hygienische Nutzung des Gerätes zu gewährleisten. Wie oft das sinnvoll und notwendig ist, hängt mit von der Häufigkeit der Nutzung ab. Irgendwo im Bereich zwischen einmal im Monat und einmal im Jahr sollte das aber für jeden möglich sein.

Bei der Reinigung des Außenbereiches sollte einfach nur mit einem feuchten Tuch über die Oberfläche des Toasters gewischt werden. Im Idealfall ist aus Sicherheitsgründen dabei der Stecker gezogen. Mindestens sollte man sich jedoch vom sensiblen Innenbereich fernhalten. Im schlimmsten Fall kann man so nämlich einen Stromschlag bekommen, im besten Fall geht einfach nur der Toaster kaputt. Deshalb sind auch bei der Reinigung die nötige Vorsicht und Sorgfalt geboten.

2-Schlitz Toaster

Im Regelfall kann zwischen einer Kapazität von zwei oder vier Toasts gewählt werden. Beim Toaster mit zwei Schlitzen gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder werden die Toasts nebeneinander oder hintereinander getoastet. Ersteres ist mit einem Langschlitztoaster möglich. Dieser hat den Vorteil, dass nicht nur Toast, sondern auch größeres Brot im Toaster zubereitet werden kann. Der Nachteil ist, dass er einen relativ breit ausgelegten Stellplatz benötigt. Etwas seltener, aber auch erhältlich sind Doppelschlitztoaster, bei denen zwei Schlitze nebeneinander angeordnet sind. Welches Modell hier bevorzugt wird, ist vom eigenen Geschmack abhängig.

Etwas kompakter, dafür auch wesentlich dicker sind die meisten Doppelschlitztoaster. Hier werden zwei Toasts parallel zueinander getoastet. Der Nachteil ist auch hier, dass diese Geräte – abgesehen vom Brötchenaufsatz – quasi nur für Toastbrot ausgelegt sind. Der Vorteil ist, dass es häufig leichter ist, einen Stellplatz für diese Modelle zu finden. Allerdings sind auch nicht alle Modelle kürzer gehalten als ihre Geschwister mit langem Schlitz, was den Vorteil dieser Bauweise manchmal auch etwas verschenkt.

Zu unserer Toaster Empfehlung *

4-Schlitz Toaster

Gerade bei regelmäßiger und umfangreicher Nutzung ist ein Toaster mit vier Schlitzen empfehlenswert. Diese können unterschiedlich angeordnet sein. Am häufigsten werden in zwei Reihen zwei Toasts nebeneinander platziert. Vereinzelt gibt es jedoch auch Modelle, die alle vier Scheiben hintereinander – also parallel zueinander – toasten. Das ist quasi der Bauweise des kompakten 2-Schlitz Toasters nachempfunden.

Längsschlitz-Toaster

Die Alternative zu einem 4-Schlitz Toaster ist ein Toaster mit zwei Langschlitzen. Dieser ist ebenfalls in der Lage, vier Toasts zuzubereiten. Sein Vorteil liegt in der nicht nach üblichen Toastmaßen definierten Länge des Schlitzes, was die Zubereitung anderer Brotsorten erleichtert. Von Vorteil ist bei einem echten 4-Schlitz Toaster allerdings die passgenaue Einlage der Toasts. So kann gegebenenfalls die Positionierung so optimiert werden, dass ein möglichst immer gleich gutes Ergebnis erreicht wird.

Reguläre Längsschlitz-Toaster verfügen meist über einen durchgehenden Schlitz, weshalb sie häufig länger ausfallen als kompakte 2-Schlitz Toaster. Wichtig ist es hierbei, vorher zu wissen, ob der Toaster auch an der gewünschten Stelle platziert werden kann. Häufig sind diese Modelle 35 Zentimeter lang – oder noch länger. Wie bereits erwähnt, liegt der Vorteil darin, dass die Größe des eingelegten Brotes nicht festgelegt ist. Somit gibt es hier Spielraum, wenn auch längere Brotscheiben geröstet werden sollen.

Günstige Toaster

Günstige Toaster sind vor allem dann sinnvoll, wenn der Toaster sowieso nur gelegentlich genutzt wird. Meist verfügen diese Geräte über keinen sehr ausgeprägten Funktionsumfang. Den braucht man allerdings auch nicht unbedingt, wenn man einfach nur ab und zu sein Toast einlegen und rösten möchte. Das Vorurteil, dass billig auch automatisch schlecht ist, ist so auf keinen Fall aussagekräftig. Zwar gibt es auch schlechte und billig verarbeitete Modelle, wenn es um günstige Toaster geht – allerdings ist das bei einigen hochpreisigen Modellen ebenso der Fall.

Deshalb sollte, wenn man günstige Toaster sucht, vor allem auf die drei bereits vorher erwähnten Kernkompetenzen geachtet werden: Qualität, Sicherheit und praktikable Nutzung. Gute, einfache Geräte lassen sich bereits im Preissegment zwischen 15 und 25 Euro finden – je nach Angebotsaktion auch noch günstiger. Im Regelfall toasten diese gut, haben eine Krümelschublade zur einfachen Reinigung, gegebenenfalls einen Brötchenaufsatz und vereinzelte Zusatzfunktionen. Für den genannten Preis ist das eine mehr als solide Basis.

Luxus Toaster

Die Kategorie der Luxus Toaster kann sich leicht mit der der Design Toaster überschneiden. Geräte in Form und Optik eines Brotbackautomaten, Glastoaster oder Modelle mit unzähligen Funktionen oder Einstellungsmöglichkeiten werden als Luxus Toaster vertrieben. Ganz spannend können Geräte sein, die mehrere Funktionen in sich vereinen. So gibt es beispielsweise auch Geräte, die neben dem Toasten Eier kochen können. Ähnliches gilt für Komplettsets, die neben dem Toaster Wasserkocher, Eierkocher und Kaffeemaschine anbieten. So werden alle Geräte in gleicher Optik gehalten und das Frühstück wird komplett mit dem jeweiligen Set zubereitet.

Zu unserer Toaster Empfehlung *

Zumindest etwas Vorsicht ist jedoch auch im Bereich der Luxus Toaster geboten. Nur weil ein Gerät teuer ist und exklusiv aussieht, heißt das nicht automatisch, dass die Zubereitung auch perfekt und gleichmäßig gelingt. Deshalb ist bei der Produktauswahl immer auch darauf zu achten, ob das jeweilige Gerät nur schön aussieht oder auch die passende Leistung dazu bietet. Hierfür kann ein Toaster Test, beispielsweise der Stiftung Warentest, als wertvolle Hilfestellung dienen. So werden zum Beispiel schlechte Bedienbarkeit, große Hitzeentwicklung und scharfe Kanten an der Entnahmestelle auch beim einen oder anderen Luxus Toaster festgestellt. Deshalb gilt: Augen auf beim Toaster Kauf, damit das Frühstück auch tatsächlich zur wichtigsten und nicht gefährlichsten Mahlzeit des Tages wird.